Druckversion / Zur Bildschirmversion





Begleitender Sozialer Dienst


Bildmarkierung Persönliche Ansprechpartner für diese Rubrik finden Sie hier

Der Begleitende Soziale Dienst ist eingebunden in den Rehabilitationsauftrag der Werkstätten für behinderte Menschen. Die Aufgabenbereiche des Begleitenden Sozialen Dienstes umfassen den Schwerpunkt der sozialen und beruflichen Eingliederung mit der Zielsetzung der beruflichen Integration auf den ersten Arbeitsmarkt.

Aus diesen Gründen ist der Begleitende Soziale Dienst der Elbe- Weser Werkstätten  erster Ansprechpartner für Interessenten, Angehörige und gesetzliche Vertreter.
Mit Blick auf die individuelle Lebenssituation  werden Ziele und Wünsche in den Focus genommen, um den Arbeitsplatz möglichst so zu gestalten, dass sie den Neigungen und Interessen der Klienten entsprechen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Begleitenden Sozialen Dienstes stehen den behinderten Beschäftigten, den Angehörigen und gesetzlichen Vertretern in allen Fragen der Rehabilitation unterstützend und beratend zur Seite, z.B. bei der Antragstellung von Sozialhilfe, Kindergeld, Rente, Hilfsmitteln, Kostenübernahme, Persönliches Budget/ Budget für Arbeit, Betreuungsangelegenheiten, etc.

Bildmarkierung Zu den Aufgabenfeldern des Begleitenden Sozialen Dienstes gehören weiterhin

Bildmarkierung Mitwirkung bei der Aufnahme in die Werkstatt für behinderte Menschen über den Fachausschuss,
Bildmarkierung die pädagogische Beratung der behinderten Beschäftigten, auch in Krisensituationen,
Bildmarkierung die Hilfestellung/ Unterstützung bei der persönlichen Lebensbewältigung und- gestaltung,
Bildmarkierung die pädagogische Unterstützung und Beratung der Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter bei
      der umfassenden Persönlichkeitsentwicklung der behinderten Beschäftigten auf der Grundlage
      der Entwicklungsberichte,
Bildmarkierung die Überwachung des Entwicklungsprozesses in Bezug auf Beginn, Dauer, Weiterbewilligung
      und/ oder Leistungsveränderung, 
Bildmarkierung die Planung und Koordination arbeitsbegleitender Maßnahmen wie z.B. Suchtgruppe,
      geschlechterspezifische Gesprächskreise, Vermittlung von Kulturtechniken, Bildungsangebote,
      kulturelle und sportliche Angebote, Kunstgruppe, Mitwirkung bei der Zeitungsgruppe,
      Urlaubsreisen, etc.,
Bildmarkierung die konzeptionelle Entwicklung des Fachbereiches und der Öffentlichkeitsarbeit,
Bildmarkierung vorbereitende Maßnahmen für den Übergang auf den ersten Arbeitsmarkt, wie z.B. die Akquisition
      und Vermittlung von Praktika und/ oder ausgelagerter Arbeitsplätze, sowie die Begleitung der
      Arbeitsversuche der behinderten Beschäftigten der Elbe- Weser Werkstätten,
Bildmarkierung die Unterstützung des Werkstattrates der Elbe- Weser Werkstätten als Interessenvertretung
      der behinderten Beschäftigten,
Bildmarkierung Zusammenarbeit/ Kooperation mit Eltern und Angehörigen, Kostenträgern, gesetzlichen
      Vertretern, Schulen, Wohnheimen, Ämtern und Behörden sowie dem Integrationsfachdienst


Druckansicht


Powered by Koobi:CMS 7.22 © dream4®