Darstellung
Auto
XS
S
M
L
XL
Kontaktdaten & Darstellung

Krieg in der Ukraine | Spenden, Hilfen und Solidaritätsbekundungen

Wir sind sehr erschüttert und beunruhigt über den Krieg in der Ukraine. Der Krieg bringt unendliches Leid über die Zivilbevölkerung.

Ukrainische Flagge mit Friedenstaube im Vordergrund

Wir sind sehr erschüttert und beunruhigt über den Krieg in der Ukraine. Der Krieg bringt unendliches Leid über die Zivilbevölkerung. Hunderttausende Ukrainer sind auf der Flucht. Über 160.000 Flüchtlinge aus der Ukraine wurden bereits in Deutschland registriert. Die tatsächliche Zahl dürfte jedoch weit höher liegen. Auch in Bremerhaven sind inzwischen Geflüchtete eingetroffen – überwiegend Frauen, Kinder und ältere Menschen.

Unsere besondere Sorge gilt den Menschen mit Behinderungen und ihren Familien im Kriegsgebiet. Für sie ist es besonders schwer sich aus den bombardierten Städten in Sicherheit zu bringen. Die Familien hoffen an den Grenzen eine geeignete Unterkunft und Unterstützung zu erhalten. Sie brauchen Organisationen, die ihnen bei der Flucht helfen.

Kolleginnen und Kollegen vom Martinsclub Bremen sind kurzentschlossen mit drei rollstuhlgerechten Bussen nach Polen gefahren, um Lebensmittel und Hilfegüter an die Grenze zur Ukraine zu bringen. Sie haben in Lublin, Polen Quartier bezogen und dort Kontakte zu örtlichen Hilfsorganisationen geknüpft, um Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen Unterkünfte und Hilfen in Bremen anzubieten. Inzwischen konnten durch ihren Einsatz über 20 Personen sicher nach Bremen gebracht werden.

Der Martinsclub arbeitet mit verschiedenen Organisationen in Polen zusammen. Alle leisten unglaubliche Arbeit. Die Hilfsbereitschaft in Polen ist sehr groß. In dem folgenden Video berichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Rettungsaktion und die Versorgung der Ukrainer in Bremen: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/weltbilder/Flucht-mit-Behinderung-So-hilft-der-Martinsclub-Bremen,weltbilder8600.html

Auch wir wollen unseren Beitrag leisten, um die Arbeit des Martinsclubs und der Organisationen vor Ort zu unterstützen. Für eine koordinierte Hilfsaktion an der polnisch-ukrainischen Grenze haben die Elbe-Weser Welten gGmbH und die Mitarbeitenden gemeinsam einen Betrag von 1.000 € gespendet. Mit dieser Spende unterstützen wir die Vermittlung von Unterkünften und Hilfen für ukrainische Geflüchtete mit Behinderungen und ihren Angehörigen.

Zusätzlich dazu spenden die Elbe-Weser Welten gGmbH der Inclusion Europe weitere 500 €, um vom Krieg betroffene Menschen mit Behinderungen und ihren Familien zu helfen.

Wenn auch Sie dieses Engagement unterstützen wollen, können Sie hier spenden:

Martinsclub Bremen e. V.
IBAN: DE72 290 501 01 00 1068 4553
BIC: SBREDE22
Verwendungszweck: Ukraine

Weitere Informationen:
https://www.martinsclub.de/hilfe-fuer-die-ukraine/

 

Inclusion Europe
IBAN: BE92 0343 1732 1923
BIC: GEBABEBB

Weitere Informationen:
https://www.inclusion-europe.eu/help-ukraine/

 

Jede Spende hilft, ob groß oder klein. Vielen Dank!